Kabarett

26.9.2016 Stadtsaal Wien: Hader & Friends

© Schnedt
© Schnedt

Josef Hader, von nicht wenigen als eine Art Übervater des österreichischen Kabaretts angesehen, hat sich vor einiger Zeit entschlossen gemeinsam mit vier kabarettistischen Nachwuchskräften eine Art „Bunten Abend“, d.h. Ausschnitte aus aktuellen Programmen der Beteiligten, auf die Bühne zu bringen. Der Stadtsaal war bis zum letzten Platz gefüllt und auch DieKleinkunst-Redakteur Gerd Kern wollte sich von den Qualitäten der Kleinkunst-Zukunftshoffnungen überzeugen.

 

zur Premierenkritik

 


22.09.2016 Stefan Haider: Free Jazz

© Jan Frankl
© Jan Frankl

Das Programm nimmt seinen Ursprung bei der uralten LP „Free Jazz“, über die Stefan Haider vor langer Zeit in der Schule ein Referat halten musste. Die Idee dahinter: Improvisation, das Leben so nehmen, wie es kommt, und sich nicht über jede Kleinigkeit ärgern, die man ohnehin nicht ändern kann. DieKleinkunst-Redakteurin Marion Kern hat sich im Niedermair Anregungen für diese Philosophie geholt.

 

... zur Premierenkritik


20.09.2016 Rabenhoftheater: Die Tagespresse Show

© Chilli Galei / Rabenhof Theater
© Chilli Galei / Rabenhof Theater

Der Titel „Die Tagespresse Show“ ist Programm im Rabenhoftheater – ein neues Kabarettformat lockt das Publikum direkt in den Newsroom der Tagespresse. Überraschendes, Witziges und zum Teil auch die Grenze des guten Geschmacks Überschreitendes wird aktuell aufbereitet und in Form einer Live-Nachrichtensendung dargeboten. DieKleinkunst-Redakteurin Marion Kern wollte sich natürlich auch ganz aktuell informieren.

 

... zur Premierenkritik


2.9.2016 Guido Tartarotti: Selbstbetrug für Fortgeschrittene

© Ingo Pertramer
© Ingo Pertramer

Kurier-Kolumnist Guido Tartarotti hat die Wiener Kabarett-Saison mit seinem mittlerweile fünften Programm „Selbstbetrug für Fortgeschrittene“ im Kabarett Niedermair eröffnet. Bisher hat er sich ja mit jedem Programm weiterentwickelt zu einer ernsthaften Größe in der österreichischen Kabarettszene. Ob auch der „Selbstbetrug“ ein erfolgreicher Schritt auf diesem Weg ist, hat sich DieKleinkunst-Redakteur Gerd Kern bei der Premiere angesehen.

 

zur Premierenkritik


30.08.2016 Thomas Maurer: Ab Hof - Texte aus eigenem Anbau

© Christian Skalnik
© Christian Skalnik

 

So schnell kann's gehen, zuerst das Zusperrfest, dann das Aufsperrfest, dazwischen ist so etwas wie Sommer passiert, und dann gibt es auch schon die erste Premiere der Herbstsaison 2016 im Kabarett Niedermair zu sehen. DieKleinkunst-Redakeurin Margot Fink war dabei, als sich Thomas Maurer mit seinem Programm "Ab Hof" als  Autor präsentierte.

 

... zur Premierenkritik

 

 


23.8.2016: Der 17. Österreichische Kabarettpreis

© Moritz Ziegler
© Moritz Ziegler

 Zum dritten Mal bekommt Thomas Maurer den Hauptpreis für sein aktuelles Soloprogramm "Der Tolerator". Seine "satirische Scharfsinnigkeit" sei für die Juryentscheidung ausschlaggebend gewesen. "Den einen nehme ich noch mit", sein Kommentar dazu und Im Unterschied zu den letzten zwei Preisen, bei denen seine Bühnenfiguren ausgezeichnet wurden, sei es diesmal er selbst als Person, meint er im Rahmen der Pressekonferenz am 23. August, in der die Gewinnerinnen und Gewinner des Österreichischen Kabarettpreises und auch die Neuerungen bekanntgegeben wurden.

 

Neu ist etwa, dass die Jury nicht mehr zwischen Förder- oder Programmpreis wählte, sondern diesen Preis in einen Förderpreis für Nachwuchskabarettisten - die wohlverdiente Gewinnerin ist dieses Jahr Lisa Eckhart mit ihrem furiosen 1. Programm "Als ob Sie etwas Besseres zu tun hätten" - und einen Programmpreis geteilt wird. Letzter geht an Hosea Ratschiller und das Duo RaDeschnig für das großartige Programm "Der allerletzte Tag der Menschheit". Wie der Hauptpreis, sind auch Förder- und Programmpreis mit 3.333,33 Euro dotiert. Den undotierten Sonderpreis darf Gerhard Haderer entgegennehmen.  Seine Comics und Cartoons seien erhellend, erregend und erheiternd, so die Jury. Eine weitere Neuerung ist der TV-Publikumspreis, das Voting dafür startet am 25.8. und geht bis 23.10.

 

Die Preisverleihung findet am 8. November 2016 in der Urania statt, moderiert wird sie zum dritten Mal von Verena Scheitz.

 

DieKleinkunst gratuliert sehr herzlich!